BeVision M1 banner

BeVision M1

Das BeVision M1 ist ein automatisiertes Bildscansystem, das sich besonders für die Reinheitsanalyse von Partikeln auf Filtern eignet. Ausgestattet mit einem metallurgischen Mikroskop, einem programmierbaren motorisierten Tisch, einer Autofokus-Funktion und einem hochauflösenden CMOS kann der BeVision M1 jedes einzelne Partikel erfassen und erkennen und die Bilder automatisch zu einem großen Übersichtsbild zusammenfügen.

Funktionen und Vorteile

  • Messbereich: 1 - 10,000 µm
  • Ergebnisse gemäß ISO 9276-6
  • Hoch reproduzierbare Messungen
  • Eine Hochgeschwindigkeits-CCD-Kamera
  • Leistungsstarke Software erleichtert Ihnen die Arbeit
  • Automatischer Probentisch mit hoher Positionsgenauigkeit
  • 24 verschiedene Parameter für Partikelgröße und -form
  • Ein wichtiger Bestandteil für Oberflächenreinheitsmessungen

Video

How to Install and Operate BeVision M1 Video play

What is Image Analysis? Fundamentals of BeVision Series Video stop

Overview of BeVision Series | Precision in Particle Vision Video stop

Überblick

1) Warum Bildanalysemethode?

 

  • Einfach
    Nehmen Sie ein Bild von Partikeln auf, identifizieren Sie Partikel und messen Sie dann ihre Größe und Form. Jeder Schritt der Bildanalyse ist einfach und klar.

 

  • Formanalyse
    Basierend auf der direkten Sicht auf Partikel ist es möglich, nicht nur die Größe der Partikel, sondern auch ihre Form zu analysieren.

 

  • Sehen ist Glauben
    Das Bildanalyseverfahren ermittelt die Größe und Form jedes einzelnen Partikels und fasst diese anschließend zu einer Statistik zusammen. Details zur Partikelgröße oder Formverteilung können genau angegeben werden.

 

2) Warum statische Bildanalysemethode?

 

  • Klare Sicht
    In statischen Bildanalysatoren sind Präzisionsmikroskope und hochauflösende Kameras auf hochwertige Partikelbilder spezialisiert.

 

  • Empfindlichkeit gegenüber Unterkorn
    Die Methode der statischen Bildanalyse reagiert empfindlich auf Unterkörner. Es ist sogar möglich, die Größe von Unterkörnern abzuschätzen.

 

  • Kleines Probenvolumen
    Die Methode der statischen Bildanalyse erfordert ein kleines Probenvolumen. Für eine Messung genügen ein paar Tropfen Emulsionen oder ein paar Mikrogramm Pulver.

 

3) Effizienter Scanmodus und grenzenloser Panoramamodus

 

  • Scanmodus
    Der Arbeitsablauf des BeVision M1-Scanmodus besteht darin, zuerst ein Bild aufzunehmen, dann das Bild zu analysieren, während der Tisch bewegt wird, das nächste Bild aufzunehmen, sobald der Tisch eine neue Position erreicht hat, und den Vorgang zu wiederholen.
    Die BeVision-Software zeigt während des Scanvorgangs Echtzeitergebnisse an. Der Scanmodus erfreut sich aufgrund seiner Effizienz und Zuverlässigkeit großer Beliebtheit in verschiedenen Branchen.

 

BeVision M1 scanning mode

 

  • Effizienter und zuverlässiger Scanmodus
    Im Vergleich zum manuellen Test verbessert der automatische Scanvorgang die Testeffizienz und durch die gleichzeitige Bilderfassung und Tischbewegung wird die Effizienz auf die nächste Stufe gehoben. Der effiziente Scanmodus analysiert viele Partikel in einem Test und stärkt so die statistische Aussagekraft des Ergebnisses.

 

Efficient and reliable scanning mode

 

  • Panoramamodus
    Im Panoramamodus werden einzelne Bilder vor der Analyse zu einem Panorama zusammengefügt.
    Mit einem Panorama ist es einfach, die Gesamtzahl der Partikel in der Region sowie die Größe und Form jedes einzelnen Partikels zu messen, selbst wenn es sich um ein Überkorn handelt. Die genaue Partikelzahl ist für verschiedene Branchen von entscheidender Bedeutung, beispielsweise für die Automobilindustrie und die Pharmaindustrie.

 

Eine Kombination aus Makrovision und Mikrodetails
Mit dem BeVision M1 erstellte Panoramen zeichnen alle in einem Millimeterbereich verteilten Partikel auf und behalten ihre Formdetails bei. Ein klares Panorama hilft, Partikel im Makrobereich genau zu zählen und die Größe und Form der Partikel zu analysieren, ohne Partikel auszulassen.

 

BeVision M1 Panoramic Mode

 

4)  Partikelgrößen- und Formparameter:

 

  • Größenparameter
    Äquivalente Durchmesser: Flächenäquivalenter Durchmesser, Umfangsäquivalenter Durchmesser;
    Feret-Durchmesser: maximale und minimale Feret-Durchmesser, XLF („Länge“)
    Martin-Durchmesser: maximale und minimale Martin-Durchmesser;
    Legendre-Ellipse: große und kleine Achse

 

BeVision M1 Size parameters

 

  • Formparameter
    Größenunterschied in zwei Richtungen: Aspektverhältnis, L/W-Verhältnis, Ellipsenverhältnis;
    Rundähnlichkeit und Rechteckähnlichkeit: Zirkularität, Unregelmäßigkeit, Kompaktheit, Ausdehnung, Boxverhältnis
    Konturkonkavität: Konkavität, Konvexität, Festigkeit;
    Für längliche Partikel: Ausdehnung, Geradheit


 BeVision M1 Shape parameters

5) BeVision-Software: Visualisierte Einblicke für Sie:

 

BeVision M1 software

 

6) Typische Anwendungen:

 

BeVision M1 applications

Ausgewählte Ressourcen

More resources

Related Image Analyzer