Startseite > Branchen > Lebensmittel- und Getränkeanalytik
Food and Drink Analysis banner

Lebensmittel- und Getränkeanalytik

Die Prüfung der Partikelgrößenverteilung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie liefert die notwendigen Daten zur Verbesserung der Qualität und Produktionseffizienz. Daher spielt der Partikelgrößenanalysator eine wichtige Rolle bei der Partikelgrößenanalyse in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Der Laser-Partikelgrößenanalysator von Bettersize wird in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie häufig für seine stabile Leistung, hohe Wiederholbarkeit und Genauigkeit bei der Partikelgrößenmessung eingesetzt.

 

Die Leistung der Lebensmittel- und Getränkeindustrie hängt eng mit der Qualität und Sicherheit ihrer Produkte zusammen. Die Morphologie von Lebensmitteln ist vielfältig: Festkörper, Flüssigkeiten, Pulver und viskose Emulsionen, zudem liegen einige Lebensmittel in der Zwischenproduktionsstufe in Pulverform vor. Der Partikelgrößenanalysator kann wissenschaftliche Daten liefern, um sicherzustellen, dass die Produktion in der Zwischen- und Endstufe den Standards entspricht, und liefert so wissenschaftliche Erkenntnisse und wirksame Qualitätskontrolle. Die Leistung der Lebensmittel- und Getränkeindustrie hängt eng mit der Qualität und Sicherheit ihrer Produkte zusammen. Weitere Herausforderungen sind die organoleptische Qualität, Haltbarkeit, Stabilität, Prozessstabilität und Qualitätskontrolle.

 

Die Morphologie von Lebensmitteln ist vielfältig und umfasst Festkörper, Flüssigkeiten, Pulver und viskose Emulsionen, zudem liegen einige Lebensmittel in der Zwischenproduktionsstufe in Pulverform vor. Der Partikelgrößenanalysator kann wissenschaftliche Daten liefern, um sicherzustellen, dass die Produktion in der Zwischen- und Endstufe den Standards entspricht, und liefert so wissenschaftliche Erkenntnisse und wirksame Qualitätskontrolle. Bettersize-Partikelmesssysteme erfüllen den internationalen Standard mit hoher Genauigkeit, der große Aufmerksamkeit von Kunden in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf sich gezogen hat und in der Partikelgrößenanalyse weit verbreitet ist, z.B. für Kaffee und andere Produkte.

 

Ein Beispiel, bei dem eine strenge Kontrolle der Partikelgröße erforderlich ist, ist die Herstellung von Schokolade. Im ersten Schritt werden die Kakaonibs zu einer dicken Paste, der Kakaomasse, gemahlen. Die Größe der Partikel in der Kakaomasse beträgt jetzt etwa 100 Mikrometer. Um einen körnigen Geschmack in der fertigen Schokolade zu vermeiden, wird die Partikelgröße noch einmal gemahlen, um sie auf etwa 18 Mikrometer zu reduzieren, da die Zunge Körner unter 18 Mikrometern nicht mehr wahrnehmen kann. Wenn Kakaopulver hergestellt wird, wird die Kakaomasse zu einem gepresstem Kuchen weiterverarbeitet , und Kakaobutter hergestellt. Die Kakaomasse wird unter extrem hohem Druck in hydraulische Pressen gegeben, um die klare, goldene, flüssige Kakaobutter abzutropfen. Der verbleibende Presskuchen wird abgekühlt, pulverisiert und zu Kakaopulver gesiebt. Der Presskuchen kann auch mit zurückgeführter Kakaobutter und anderen Zutaten zu Schokolade unterschiedlicher Art und Qualität weiterverarbeitet werden. Die Qualität der erzeugten Schokolade hängt zudem von der Partikelgröße des zugefügten Milchpulvers und Zuckers ab.

 

Das Kakaopulver oder die -masse wird wieder mit der Kakaobutter (sorgt für ein besseres Mundgefühl und verringert die Viskosität) und weiteren Zutaten in unterschiedlichen Mengen vermischt, um verschiedene Arten von Schokolade herzustellen. Lecithin, ein Emulgator, der viel billiger als Kakaobutter ist (2.577 $/Tonne vs. 1.577 £/Tonne) wird auch verwendet, um die Viskosität von Schokolade zu verringern und so die Menge an zusätzlicher Kakaobutter zu reduzieren, die hinzugefügt werden muss.

 

Die Zutaten können stundenlang gerührt werden. Die resultierende Mischung wird dann getrocknet, um eine Krume zu bilden, die im nächsten Schritt mit mehr Kakaobutter gemahlen wird, um aus der dicken Schokoladenkrume eine seidenweiche Schokolade zu machen. Dieser Schritt reduziert die Partikelgröße der Kakaosmasse auf 25 bis 30 Mikrometer. Je glatter die gewünschte Schokolade, desto mehr Zeit wird im Walzwerk verbracht.

 

Ganz gleich, welchen Feststoff, welche Flüssigkeit oder welche Emulsion Sie verwenden, das Bettersize-System zur Partikelgrößen- und Partikelformanalyse kann Ihnen dabei helfen:

● die Partikelgröße und Partikelform neuer Formulierungen zu testen und an der Entwicklung neuer Produkte beteiligt sein
● den Pulverisierungs- und Pelletierungsprozess zu optimieren
● die Produktion zu kontrollieren und die Gleichmäßigkeit der Zutaten sicherzustellen
● an der Qualitätskontrolle teilzunehmen sowie Produktivität und Durchsatz zu erhöhen

 

 

Weiterlesen

Ausgewählte Ressourcen

More resources

Related Particle Size Analyzer