Startseite > Lernen > Videocenter > > Geheimnis der dynamischen Lichtstreuung (DLS) für die Partikelgrößenanalyse
knowledge center

VIDEO CENTER

Geheimnis der dynamischen Lichtstreuung (DLS) für die Partikelgrößenanalyse


Dynamische Lichtstreuung (DLS) ist eine ausgereifte und fortschrittliche Technik zur Charakterisierung der Größe und Größenverteilung von in Suspension dispergierten Partikeln, insbesondere im Nanometer- und Submikrometerbereich. Herzlich willkommen im Bettersize-Labor!

 

 

Sehen Sie sich an, wie Shelly Zhang, Anwendungstechnikerin bei Bettersize, eine Einführung in die Dynamische Lichtstreuung (DLS) für die Analyse der Partikelgröße in der Größenordnung von 1 Nanometer bis 10 Mikrometer gibt. Die Intensität des gestreuten Lichts hängt von den intrinsischen physikalischen Eigenschaften der Partikel wie Größe und Molekulargewicht ab. Die Streulichtintensität ist kein konstanter Wert, sondern schwankt im Laufe der Zeit aufgrund der zufälligen Bewegung der Partikel, die eine Brownsche Bewegung durchlaufen. Anhand der zeitlichen Schwankungen der Streulichtintensität lässt sich der Diffusionskoeffizient durch die Analyse der Autokorrelationsfunktion berechnen. Mit Hilfe der Stokes-Einstein-Gleichung kann dann die Partikelgrößenverteilung aus dem Diffusionskoeffizienten berechnet werden. Diese Technik wird dynamische Lichtstreuung genannt, abgekürzt DLS.

Geheimnis der dynamischen Lichtstreuung (DLS) für die Partikelgrößenanalyse

Other Playlists